Autonews,Autobilder,Auto-Enzyklopädie

News Motorrad-Info Motorrad-Bilder Sonstiges Webverzeichnis  

Auto

Motorrad

 

   
 
Motorrad News
Motorrad info
Motorrad Chronik
Motorrad-Historien
Motorrad-Events
Besuchte Events
Motorradclubs & Vereine
Tipps beim Fahrzeugkauf
Fahrertipps
Wartung & Pflege
Motorradmuseen
Motorradbücher
alle Motorradhersteller
Routenplaner
Verkehrsinfo
Bußgeldkatalog
Länderkennzeichen
Verkehrszeichen
Kfz-Kennzeichen
Motorrad-Bilder
Sonstiges
Webverzeichnis
 
     
     
     
   

 
 

Motorrad-Info ...

 
 
Home / Motorrad-Hersteller  / FN / Firmengeschichte von F.N.
 
 
verwandte Themen:
 
Motorradinfo
Planen Sie einen Motorrad- Urlaub? Nutzen Sie kostenlose Routenplaner um ihre Tour zu planen oder suchen Rat beim Motorradkauf? Der Artikel "Tipps & Tricks beim Motorradkauf" berät sie und gibt auch Auskunft worauf sie besonderst achten sollten. Sie finden hier auch Fachzeitschriften & Bücher rund ums Motorrad, sowie eine Auflistung von bekannten Museen und viele weitere hilfreiche Informationen.
Motorrad-info
Anzeige:
 
     
 

Fabrique Nationale d'Armes de Guerre Firmengeschichte

 
Geschichte
Die belgische Firma Fabrique Nationale d’Armes de Guerre (auch Fabrique Nationale de Herstal), besser bekannt unter dem Namen Fabrique Nationale (FN), mit Sitz in Herstal bei Lüttich (Liège) wurde 1889 gegründet.

Derzeit firmiert sie als Herstal Group mit den Markennamen FN Herstal, Browning und Winchester. Dabei ist zu beachten, dass sich derzeit mehrere Firmen und Firmengruppen den Markennamen Winchester für diverse Produkte teilen. Als Firmen existieren Herstal als Mutterfirma, FN-Herstal für den polizeilichen und militärischen Bereich und Browning/Winchester Repeating Arms Co. für Jagd und Sport.

Die Firma beschäftigt sich seit ihrer Gründung mit der Waffenproduktion. Insbesondere die Lizenzbauten des NATO-Gewehrs FN FAL machte den Namen F.N. weltweit bekannt.

Von 1902 bis 1965 wurden bei F.N. in Herstal auch Motorräder gebaut. Besonders das erste Vierzylindermotorrad mit Kardanantrieb von 1904, konstruiert von Paul Kelecom, das nahezu unverändert 20 Jahre lang gebaut und in alle Länder verkauft wurde, machte die Firma F.N. auch in der Motorradbranche berühmt.

Von 1900 bis 1935 wurden bei F.N. auch PKW gebaut.

Die Modelle M 70 ab 1923 mit Einzylindermotoren und Königswelle wurden als Militär- und als Rennsportversionen gebaut, Boxermotoren für das Gespann folgten 1936. Daneben wurde seit 1934 das robuste Blockmotormodell FN 86 eingeführt, das auch in der Nachkriegszeit gebaut wurde. Während des Zweiten Weltkrieges wurde die Produktion von Motorrädern zugunsten der Rüstung eingestellt.

Besonders im Geländesport versuchte die Firma nach dem Zweiten Weltkrieg, ihr Image durch sportliche Erfolge aufzubessern. Nachteilig war, dass die Modellpalette der zwar robusten und preiswerten Motorräder nach dem Krieg nicht durch Neukonstruktionen aufgewertet wurden. Die Absatzzahlen gingen zurück und die Produktion von Motorrädern wurde 1965 eingestellt.
 
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel FN aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
 
 
weitere Links zu F.N.:
zur Homepage des Herstellers
Motorrad-Bilder von F.N.
 
 
 
 
 
 
 
 
Partner von
 
     
 
Anzeige:
 
     
 
Anzeige:
 
       
Sitemap | Kontakt | Impressum