Autonews,Autobilder,Auto-Enzyklopädie

News Motorrad-Info Motorrad-Bilder Sonstiges Webverzeichnis  

Auto

Motorrad

 

   
 
Motorrad News
Motorrad info
Motorrad Chronik
Motorrad-Historien
Motorrad-Events
Besuchte Events
Motorradclubs & Vereine
Tipps beim Fahrzeugkauf
Fahrertipps
Wartung & Pflege
Motorradmuseen
Motorradbücher
alle Motorradhersteller
Routenplaner
Verkehrsinfo
Bußgeldkatalog
Länderkennzeichen
Verkehrszeichen
Kfz-Kennzeichen
Motorrad-Bilder
Sonstiges
Webverzeichnis
 
     
     
     
   

 
 

Motorrad-Info ...

 
 
Home / Motorrad-Hersteller  / Honda / Honda Gold Wing /
 
 
verwandte Themen:
 
Motorradinfo
Planen Sie einen Motorrad- Urlaub? Nutzen Sie kostenlose Routenplaner um ihre Tour zu planen oder suchen Rat beim Motorradkauf? Der Artikel "Tipps & Tricks beim Motorradkauf" berät sie und gibt auch Auskunft worauf sie besonderst achten sollten. Sie finden hier auch Fachzeitschriften & Bücher rund ums Motorrad, sowie eine Auflistung von bekannten Museen und viele weitere hilfreiche Informationen.
Motorrad-info
Anzeige:
 
     
 

Honda Gold Wing

 
Die Honda Gold Wing ist ein Motorrad aus der Kategorie "Tourer" mit Vier- und Sechszylinder Motoren.

Seit Ihren ersten Auftritt 1974 auf der Kölner IFMA hat sie viele Entwicklungsstufen hinter sich gebracht und ist heute ein Reisemotorrad das in punkto Luxus, Design und Leistung keine Konkurrenz besitzt.

Die Honda Gold Wing bietet eine unvergleichlich umfangreiche Ausstattung und Komfort auf allerhöchstem Niveau.
 
 Gold Wing GL 1800 - Modell 2008
Gold Wing GL 1800 - Modell 2008

So besitzt die Gold Wing einen Radio mit Lautsprechern, eine Heizung und Lüfter, höhenverstellbare Federbeine, Tempomat, einen Sofaartigen Sitz und nicht zu vergessen das weltweit erste Airbagsystem im Serienmotorradbau. Da sie aber auch das schwerste Serien-Motorrad ist, besitzt die Gold Wing einen Rückwärtsgang zum besseren rangieren. Das Handling der Gold Wing ist heute sehr gut und das trotz Ihres hohen Eigengewichtes.

Durch eine ständig wachsende Fangemeinschaft ist die "Gold Wing" heute Kult. So hat Sie heute  bald einen ähnlichen Status erreicht wie die Traditionsmarke Harley-Davidson.

Die Fertigung der Maschinen erfolgt seit 1979 im Hondawerk in Ohio/USA und seit Juli 1985 wurde auch der Motor der Gold Wing im 60 km entfernten eigenen Motorenwerk gefertigt. Seit 2009 ist das Honda-Werk in Ohio geschlossen. Die Produktion wird nach Kumamoto/Japan verlegt, wo die Gold Wing zukünftig vom Band rollen wird. Um für die Dauer des Umzuges weiterhin die Gold Wing anbieten zu können, wurden genügend Maschinen vorproduziert.

Der größte Absatz-Markt der Gold Wing liegt in den USA. In Deutschland waren 2006 rund 15.000 Gold Wing's zugelassen.
 

Geschichte
 

1974 - 1978, Gold Wing GL 1000

- Die Gold Wing GL 1000 - der Beginn einer neuen Motorrad-Ära - Dieses Modell sorgte im Jahr 1974 für Furore: Ein Motorrad mit 1000 ccm Hubraum, einem wassergekühlten Vierzylinder-Boxermotor, 82 PS (61 kW) hatte es vorher nicht gegeben,  vor allem jedoch gab es keine japanische Maschine mit Kardanwelle. Ebenfalls einzigartig war bis dato, dass sie das erste Motorrad mit 3 Scheibenbremsen war!

Technische Daten:
Motor: wassergekühlten Vierzylinder-Boxermotor
Hubraum: 998 ccm
Leistung: 61 kW / 82 PS
Drehmoment: 80 Nm bei 6500 U/min
Trockengewicht 295 kg
 
 Gold Wing GL1000
Gold Wing GL1000, Bj. 1974
 
 

1979 - 1983, Gold Wing GL 1100

1979 wurde die Produktion für die Gold Wing GL 1100 im neu eröffneten Werk in Marysville, in Ohio (2009 war die Schließung des Werkes) aufgenommen und nicht wie ihre Vorgänger in Japan.  Die Gold Wing hatte 100 ccm mehr Hubraum, das wurde durch eine 3 mm größere Bohrung der Zylinder möglich. Sie wurde auch mit verschiedenen Neuerungen ausgestattet, so erhielt Sie zum Beispiel eine eine luftunterstützte Vorderradgabel und Federbeine sowie neue Bremszangen.

Technische Daten:
Motor: wassergekühlten Vierzylinder-Boxermotor
Hubraum: 1085 ccm
Leistung: 62 kW / 83 PS
Drehmoment: 90 Nm bei 5500 U/min
Trockengewicht:  294 kg
 
 

1981 - 1983, Gold Wing GL 1100 Interstate & Aspencade

1981 stellte Honda  die neue Gold Wing GL1100 "Aspencade" vor und die Welt staunte abermals.
Die neue Gold Wing hat sich vom Sportstourer oder aus heutiger Sicht gesagt, vom Naked-Bike zum Volldresst-Luxus-Straßenkreuzer gemausert. Mit IHR begann die eigentliche Gold Wing-Ära! Hondas neustes Flaggschiff war mit Technik nur so voll gestopft. So war die Aspencade serienmäßig mit einem Bordkompressor zum Einstellen der Federung und Aufpumpen der Reifen ausgerüstet, für Unterhaltung sorgte ein Radio-Kassettenrecorder mit Lautsprechern, einen CB-Funk, Trittbretter, Ellbogenstützen für den Beifahrer und eine digitale Cockpitanzeige.
Leider gab es das Modell "Aspencade" nur für den amerikanischen Markt, hierzulande wurde nur das spärlich ausgestattete Modell "Interstate" angboten. Die "Aspencade" wurde für die echten Gold Wing-Fans aber zum Muss und das führte dazu das ein rießiger Grau-Markt entstand, dutzende Händler importierten die Maschinen nach Deutschland und so fanden tausende von "echten" amerikanischen Gold Wings einen deutschen Besitzer.

Technische Daten: (Aspencade)
Motor: wassergekühlten Vierzylinder-Boxermotor
Hubraum: 1100 ccm
Leistung: 61 kW / 82 PS
Drehmoment: 90 Nm bei 5500 U/min
Trockengewicht:  334 kg
 
 

1984 - 1988, Gold Wing GL 1200

Als die neue Gold Wing GL 1200 auf dem Markt kam hatte sie wieder etwas mehr zugelegt, so wuchs der Hubraum des neuen Flagschiffes von Honda auf 1200 ccm und die Leistung um 12 PS auf 94 PS an. Die GL 1200 gab es wieder in 3 Versionen die 1200 GL war das Standartmodell, die 1200 GL "Interstate" als mittlere Modellvariante und  die 1200 GL "Aspencade" als Luxusmodell. Die GL 1200 war darüber hinaus auch das letzte Modell mit einem Vierzylinder-Motor, alle folgenden Modelle wurden mit einem Sechszylinder-Viertakt-Boxermotor angetrieben.

Technische Daten: (Aspencade)
Motor: wassergekühlten Vierzylinder-Boxermotor
Hubraum: 1183 ccm
Leistung: 69 kW / 94 PS
Drehmoment: 105 Nm bei 5500 U/min
Trockengewicht:  356 kg
 
 

1988 - 2000, Gold Wing GL 1500

Nach fünfjähriger Entwicklungszeit brachte Honda 1988 die neue Gold Wing "GL 1500" auf den Markt (Die GL 1500 arbeitete mit einen 1500 ccm Sechszylinder-Viertakt-Boxermotor, ab diesen Modell hat die Gold Wing auch einen Rückwärtsgang um das rangieren zwecks ihres hohen Eigengewichtes zu erleichtern.

Technische Daten: (Modell 2007)
Motor: wassergekühlter Sechszylinder-Viertakt-Boxermotor
Hubraum: 1.520 ccm
Leistung: 72 kW / 98 PS
Drehmoment: 147 Nm bei 4000 U/min
Trockengewicht: 372 kg
 
Gold Wing GL 1500
Gold Wing GL 1500
 
 

2001 - heute, Gold Wing GL 1800

Die im Jahr 2001 vollständig überarbeitete Gold Wing setzt den jahrzehntelangen Eroberungsfeldzug der Gold Wing-Reihe durch die Herzen der Motorradfreunde souverän fort. Die fließend gestaltete Karosserie bietet jetzt eine enorme Transportkapazität von 147 Liter. Der kompaktere 1.832-ccm-Sechszylindermotor mit PGM-FI liefert eine geschmeidigere Leistung und ein stärkeres Drehmoment.

Zur standesgemäßen Hightech-Ausstattung gehören auch eine rechnergesteuerte
hydraulische Vorspannung der Hinterradaufhängung, ein per Knopfdruck
aktivierbarer Rückwärtsgang, ein Tempomat, Funk, eine Audioanlage mit RDS-Radio und
vieles mehr, was komfortbewusste Motorradfahrer zum Schwärmen verleitet.

Die neue Gold Wing ist ab den 2004er Modell standardmäßig mit ABS ausgestattet und ab 2006 verpasst Honda der GL 1800 sogar einen Airbag und ist damit überhaupt der erste Motorradhersteller der einen Airbag serienmäßig verbaut.
 
Gold Wing GL 1800
Gold Wing GL 1800 - Baujahr 2003

Gold Wing 1800
Gold Wing 1800 (Modell 2007)

Der Airbag fasst 150 Liter und sitzt V-förmig vor dem Fahrer. Vier Sensoren in der Vordergabel registrieren jegliche Änderung im Beschleunigungs- und Bremsverhalten und lösen gegebenenfalls den Airbag in fünfzehn Hundertstel Sekunden (nach Erkennung des Aufpralls) aus. Der Schwung des nach vorne geschleuderten Fahrers wird so von dem Airbag aufgefangen. Die Wirkung wurde u.a. vom ADAC bei 72 km/h getestet und positiv bewertet.

technische Neuerungen:
- Das schadstoffarme HECS3-Auspuffsystem entspricht der strengen EURO-2-Abgasnorm.
- Neue, beidseitig montierte Kühler.
- Neuer gewichtsarmer, hochsteifer Aluminiumrahmen.
- Robuste, gut ansprechende 45-mm-Cartridge-Frontgabel.
- Steife Pro-Arm-Schwinge aus Gussaluminium.
- ABS-Version ebenfalls erhältlich.
- Neue manuelle verstellbare Windschutzscheibe mit Einrastfunktion.
- Modernstes Multiplex-Audio-System.
- Neue HISS-Diebstahlsicherung.

Neuerungen ab 2004
- ABS wird Standardausstattung.
- Neue beleuchtete Schalter.
- Neue Ventilationsöffnung in die Windschutzscheibe eingebaut.

Neuerungen ab 2005
- Speziell gestaltete Embleme zum 30-jährigen Jubiläum.
- Carbon-Optik im Sitzbereich.

Neuerungen ab 2007
- Das Lambda geregelte 3-Wege-Katalysatorsystem HECS3 minimiert den Ausstoß der Abgasemissionen unter die Grenzwerte der EURO-3-Norm.
- Dual CBS-ABS Bremssystem ermöglicht perfekte Bremskontrolle und Bremskraftverteilung für eine effiziente Verzögerung.
- Integriertes GPS Navigationssystem das immer den richtigen Weg weist (optional in Verbindung mit Airbag erhältlich).

Technische Daten: (Modell 2007)
Motor: wassergekühlter Sechszylinder-Viertakt-Boxermotor
Hubraum: 1.832 ccm
Leistung: 87 kW / 119 PS
Drehmoment: 167 Nm bei 4000 U/min
Trockengewicht: 383 kg

 
 
 
 
 
Modellreihen von Honda
Hornet 600 / Fireblade / Gold Wing / Transalp / Varadero 1000
Modelle von Honda
Honda DN-01 / Hornet 600 - Modell 2007 / CB600 Hornet F - Modell '98 /
 
zurück zu Honda
 
weitere Links zu Honda:
Honda-Entstehungsgeschichte
verschiedene Modelle von Honda
zur Homepage des Herstellers
Motorradbilder - Honda
Bücher über Honda Motorräder
 
 
 
 
 
 
 
Partner von
 
     
 
Anzeige:
 
     
 
Anzeige:
 
       
Sitemap | Kontakt | Impressum