Autonews,Autobilder,Auto-Enzyklopädie

News Motorrad-Info Motorrad-Bilder Sonstiges Webverzeichnis  

Auto

Motorrad

 

   
 
Motorrad News
Motorrad info
Motorrad Chronik
Motorrad-Historien
Motorrad-Events
Besuchte Events
Motorradclubs & Vereine
Tipps beim Fahrzeugkauf
Fahrertipps
Wartung & Pflege
Motorradmuseen
Motorradbücher
alle Motorradhersteller
Routenplaner
Verkehrsinfo
Bußgeldkatalog
Länderkennzeichen
Verkehrszeichen
Kfz-Kennzeichen
Motorrad-Bilder
Sonstiges
Webverzeichnis
 
     
     
     
   

 
 

Motorrad-Info ...

 
 
Home / Motorrad-info / Motorrad-Chronik
 
 
verwandte Themen:
 
Motorradinfo
Planen Sie einen Motorrad- Urlaub? Nutzen Sie kostenlose Routenplaner um ihre Tour zu planen oder suchen Rat beim Motorradkauf? Der Artikel "Tipps & Tricks beim Motorradkauf" berät sie und gibt auch Auskunft worauf sie besonderst achten sollten. Sie finden hier auch Fachzeitschriften & Bücher rund ums Motorrad, sowie eine Auflistung von bekannten Museen und viele weitere hilfreiche Informationen.
Motorrad-info
Anzeige:
 
     
 

Die Entstehungsgeschichte des Motorrad

Das Motorrad (amtliche Bezeichnung: Kraftrad, im militärischen Sprachgebrauch: Krad) ist ein einspuriges Kraftfahrzeug oder Zweirad, üblicherweise mit einem bis zwei Sitzen.

 

Fahrdynamik
Das Motorrad stellt als Einspurfahrzeug mit dem Fahrer ein immanent labiles System um die Längsachse dar. Entgegen der allgemeinen Meinung wird das Motorrad nicht nur durch die Kreiselkräfte an dessen rotierenden Teilen stabilisiert. Im Geschwindigkeitsbereich unter etwa 30km/h, je nach Bauart, sind die Kreiselmomente sehr klein und reichen für eine Stabilisierung nicht aus. Dass es dennoch möglich ist, das Motorrad in diesem Geschwindigkeitsbereich stabil zu bewegen lässt den Schluss zu, dass weitere Stabilisierende Effekte eine Rolle spielen müssen und dass das Motorrad auch ohne Kreiselwirkung fahrbar ist. Im unteren Geschwindigkeitsbereich wird ein Umfallen des Fahrzeuges durch verstärkte Lenkbewegung verhindert. Zum einen wird durch den Nachlauf der Reifenaufstandspunkt des Vorderrades aus der Symmetrieebene des Fahrzeuges herausbewegt, was zur Folge hat, dass der Systemschwerpunkt über der Reifenaufstandslinie gehalten werden kann, um Rollbewegungen zu vermeiden. Zusätzlich wirken durch die eingeleitete Kurvenfahrt Fliehkräfte am Motorrad, die ebenfalls der Rollbewegung des Motorrades ins Kurveninnere entgegenwirken.

Steigert man nun die Geschwindigkeit in den selbst stabilisierenden Bereich hinein, werden die gyroskopischen Effekte stärker und bewirken eine metastabile aufrechte Lage des Motorrades. Einspurige Fahrzeuge fahren nie wirklich aufrecht und geradeaus, da es für die Selbststabilisierung einer ständigen Störung der Gleichgewichtslage bedarf. Aus den Gleichungen für die Kreiselmomente lässt sich ableiten, dass eine Rollbewegung in Fahrtrichtung nach Links einen Lenkeinschlag in selbige Richtung verursacht. Das aus dieser Lenkbewegung entstehende Kreiselmoment wirkt seiner Ursache, der Rollbewegung, entgegen und richtet das Motorrad wieder auf.

Gleichungen der Kreiselmomente:

 



Mit: Θrot : Massenträgheitsmoment des Laufrades um die Radachse; ωx : Rollwinkelgeschwindigkeit; ωy : Raddrehgeschwindigkeit; ωz : Lenkgeschwindigkeit senkrecht zur Fahrebene

Weiterhin ist folgendes hieraus ersichtlich: Wird aus der Geradeausfahrt ein Lenkmoment nach Links am Lenker aufgebracht, wirkt wieder ein Rollmoment nach rechts, welches das Motorrad kippt. Hieraus lässt sich ersehen, dass beim Motorrad fahren immer in die entgegengesetzte Richtung der gewünschten Kursänderung gelenkt werden muss, um die Kurvenfahrt einzuleiten.

Geschichte

Am 29. August 1885 wurde das Deutsche Reichspatent Nr. 36423 ausgefertigt. Der Ingenieur Gottlieb Daimler erhielt es für eine eigenwillige Konstruktion: das wohl erste Motorrad der Welt. Dabei war es gar nicht Daimlers Absicht, ein motorisiertes Zweirad zu bauen. Denn jene Konstruktion sollte vielmehr dazu dienen, seinen neuesten Motor unter Praxisbedingungen zu erproben - als Antrieb für das Automobil, an dessen Entwicklung Daimler damals arbeitete. Der Fahrkomfort des eisenbereiften Zweirades hielt sich jedoch in Grenzen, sodass es bei diesem einen Exemplar blieb. Die Motorradgeschichte war damit allerdings nicht beendet - ganz im Gegenteil: Weltweit arbeiteten Konstrukteure an der Entwicklung des Motorrads. Schritt für Schritt erdachten sie technische Lösungen und Prinzipien, die bis in die heutige Zeit Standard im Motorradbau sind. Sogar Hersteller von Nähmaschinen wurden aktiv....

 

Seite  1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 /

weiter

 
 
 
 
 
 
 
Partner von
 
     
 
Anzeige:
 
     
 
Anzeige:
 
       
Sitemap | Kontakt | Impressum