Autonews,Autobilder,Auto-Enzyklopädie

News Motorrad-Info Motorrad-Bilder Sonstiges Webverzeichnis  

Auto

Motorrad

 

   
 
Motorrad News
Motorrad info
Motorrad Chronik
Motorrad-Historien
Motorrad-Events
Besuchte Events
Motorradclubs & Vereine
Tipps beim Fahrzeugkauf
Fahrertipps
Wartung & Pflege
Motorradmuseen
Motorradbücher
alle Motorradhersteller
Routenplaner
Verkehrsinfo
Bußgeldkatalog
Länderkennzeichen
Verkehrszeichen
Kfz-Kennzeichen
Motorrad-Bilder
Sonstiges
Webverzeichnis
 
     
     
     
   

 
 

Motorrad-Info ...

 
 
Home / Motorrad-info / Fahrertipps / Sturztechnik
 
 
Quicknavi:
weitere Artikel zum Thema Fahrertipps

Blick - Motorradfahren
Bremsen
Helmabnahme nach einem Unfall?
Kurvenfahren
Motorrad- (Sicherheits)Training
Sturztechnik
Biken mit Sozius/Gepäck
Biken in einer Gruppe
Whellie

 

Anzeige:
 
     
 

Sturztechnik

 

So schön wie das Biken auch ist, so gefährlich kann es aber auch werden. Auf einem Motorrad ist man im Straßenverkehr einfach einer viel größeren Gefahr ausgesetzt als z.B. in einem Auto. Alleine die Tatsache, dass man nur mit zwei Rädern unterwegs, und die Knautschzone gleich null ist, so ist ein Sturz (selbst verschuldet oder auch nicht) nicht weit hergeholt. EIN STURZ KANN JEDEM JEDERZEIT PASSIEREN!!!
Was aber auch nicht heißen soll, dass es zum Motorradfahren dazu gehört. Es ist aber nun mal so, dass man sich als Biker damit schon mal auseinander setzen muss, dass es passieren kann. Und sich dann die Frage stellen muss, wie reagiere ich in so einem Fall am besten.
Nun ja, da gibt es nicht allzu viel dazu zu sagen. Das wichtigste ist dabei das Loslassen. Klar- hört sich einfach an, denn oft ist es doch so, dass man in solch einer Situation versucht, sich an alles zu klammern, was einem greifbar ist (in diesem Fall sein eigenes Bike). Doch sollte man bedenken, dass das Motorrad nach einem Sturz aufgrund seines höheren Eigengewichts viel langsamer zum Stillstand kommt. Zum anderen kann es zum tödlichen Geschoss werden, wenn das Motorrad hinter einem her rutscht und man sich krampfhaft daran festhält. Fazit: Loslassen und sich aus der Bahn des Motorrades bringen.
Zu guter letzt wäre da dann noch das Lockerbleiben. Was ebenfalls bei einem Sturz sehr schwierig sein dürfte. Aber es ist nun mal Fakt dass sich beim Entspannen die Aufprallfläche vergrößert, was auch unbedingt angestrebt werden sollte (Druck auf eine größere Fläche verteilen). Man nehme nur mal das Beispiel: Betrunkene und Kinder haben nach heftigen Stürzen das meiste Glück. Das liegt daran, dass sie sich während des Sturzes nicht verkrampfen. Bei Kinder ist es die fehlende Angst und bei den Betrunkenen macht es der Alkohol (der ja bekanntlich locker macht). Was aber sicherlich nicht heißen soll, betrunken Motorrad zu fahren.
 
 
 
 
 
 
Partner von
 
     
 
Anzeige:
 
     
 
Anzeige:
 
       
Sitemap | Kontakt | Impressum